Manuel Wolf ist aus drei Gründen der echte »JOGL EISELE«. Warum?
1. Er besitzt das Haus in Neckarsulm, in dem Jogls Wohnung eingerichtet wurde.
2. Er besitzt auch den „Ford Taunus“ – Baujahr 1968 in Mafiaschwarz – den Jogl in SCHWABEN vs. ALIENS fährt.
Und 3.? Zwei Worte: ausgestopfte Wolpertinger!

In diesem WG-Haus wohnt u.a. auch der Künstler und Illustrator Natalis Lorenz und es ist allein dem guten Willen und der Geduld dieser beiden Herren zu verdanken, dass wir das halbe Haus auf den Kopf stellen durften, um tolle Bilder schießen zu können.

Daher ein ganz dickes Danke an die WG in der Paulinenstraße und an Manuel für die coolste Karre der Welt!